Jakob Lorber Deutsch    Jakob Lorber english    

Reife und unreife Seelen und ihr Wirken in der Menschheit

Die Neuoffenbarung Jesu für die Endzeit durch den Propheten Jakob Lorber.

Reife und unreife Seelen und ihr Wirken in der Menschheit

   Das Ich-Bewußtsein des Menschen wohnt nicht in seinem sterblichen Leib, sondern in seiner materiefreien, geisterfüllten, unsterblichen Seele. Diese ist der eigentliche Mensch. Sie sieht aus wie ein gesunder, lebensvoller Leib! Gott legt die Seele während des Zeugungsvorgangs in den neuen Menschen ein. Die Seele "steuert" den Leib. Sie ist es auch, die nach dem Tod des materiellen Leibes ins Jenseits übertritt und dort ewig weiterlebt. Die Seele des Menschen ist zusammengesetzt aus unendlich vielen seelischen Elementen bzw. individuellen spezifischen Seelenatomen. Und der Geist aus Gott ist gewisserart "der Leim", der diese Komposition ewig zusammenhält. Um es ganz deutlich zu machen: Die einzelnen seelischen Elemente verhalten sich zur Gesamt-Seele wie die Bausteine einer Burg zur gesamten mächtigen Burganlage.
Da die Seele für das Wesen des Menschen so bedeutend ist, so stellen sich die Fragen: Woher kommt die Seele? Wie entstand sie und aus was besteht sie? Die unerwartete Antwort lautet: aus mehreren, oft sehr verschiedenen-höheren Tierseelen (Siehe auch das Thema: "Wohin gehen die Tiere?"), die ihrerseits zahlreiche Seelen niederer Tiere beinhalten. Gott setzt die Seele zunächst als eine menschliche Naturseele zusammen. Ist sie einmal auf diese Weise geschaffen und zu einer unverwechselbaren Individualität mit ganz bestimmten Charaktereigenschaften zusammenkomponiert worden, dann ist sie noch roh und unreif und sollte noch nicht in einen weiblichen Leib eingezeugt werden. Die Seele benötigt in der Regel noch einer Nachreifung während mehreren hundert Jahren. Dann erst ist sie vollkommen geeignet, während des Geschlechtsaktes in den Leib einer Frau eingezeugt zu werden. Dort erhält sie zu ihrer Komplettierung noch individuelle spezifische Seelenatome aus den Sternen und von den Eltern, woher die Ähnlichkeit im Aussehen kommt.
Wir sehen: Es gibt frisch geschaffene, unausgereifte Naturseelen, die sich schwerer auf dem dornigen Weg zur Vollkommenheit zurechtfinden werden, so sie verfrüht eingezeugt würden. Und es gibt schon nachgereifte, erfahrene, intelligente und sanfte Naturseelen, die sich leichter zurechtzufinden und auch leichter die Vollkommenheit erreichen können. Wir Menschen auf dieser Erde haben den großen Vorteil, daß wir durch die von Gott uns geschenkte Willensfreiheit frei wählen können, welche Art Seele wir einzeugen wollen. Und so ist nun von großer Wichtigkeit zu wissen, auf was es bei der Zeugung ankommt, um eine schon reife Naturseele in die werdende Frucht einzuzeugen. Wie bei allen anderen Verhältnissen gibt es auch hier einen Weg o h n e Gott und es gibt einen Weg m i t Gott.

1. Gottlose Zeugung: Wenn wir beim Geschlechtsakt nur der Leidenschaft und Genußsucht ihren Lauf lassen, dann wird eine noch unausgereifte, rohe Naturseele eingezeugt. Diese Form der Zeugung ist leider weit verbreitet, und der schlimme Zustand unter uns Menschen auf der Erde ist die Folge davon.

2. Gesegnete Zeugung: Bei ihr bitten wir Menschen bewußt um die Hilfe Gottes. Das Ehepaar, oder wenigstens der gläubige Teil, sollte vor dem Geschlechtsakt im Herzen, also in Gedanken, Jesus anrufen und ihn inniglich bitten, den bevorstehenden Geschlechtakt zu segnen! Jesus wird dann diesen Geschlechtakt segnen und dafür sorgen, daß eine schon nachgereifte und damit also vollkommenere Naturseele eingezeugt wird.

Wir sehen, die gesegnete Zeugung erfordert eine total andere Einstellung zum Sex. Zumal von Gott aus der Geschlechtsakt nur zur Zeugung der Frucht vorgesehen ist und nicht des Geschlechtsgenuß wegen, wie es heute weithin üblich ist. Jesus sagt: "Eine gute, mit Vernunft, Weisheit und Selbstverleugnung geführte Ehe verhindert die geistige Wiedergeburt nicht. Doch Geilheit und Wollust macht sie unmöglich. Darum fliehet sie ärger denn die Pestilenz!"
Ein bekanntes Beispiel für das Einzeugen einer unreifen Naturseele haben wir am zuerst geborenen Menschen und Brudermörder Kain (=Totbringer), der viel Elend über die damalige Menschheit gebracht hat, -wie wir in der Ungeschichte der Menschheit im Werk "Haushaltung Gottes" nachlesen können. Er wurde von unseren Stammeltern Adam und Eva ohne den Segen Gottes beim ersten Geschlechtakt gezeugt, während Abel (=Sohn des Segens) und die ihm folgenden Kinder Adams und Evas mit dem Segen Gottes gezeugt wurden.

Reife und unreife Seelen, hier einige Beispiele aus dem Originaltext: Leseproben

Nun folgt die Liste der von Jakob Lorber empfangenen Bücher mit kurzen Inhaltsangaben:
Zu den Büchern von Jakob Lorber Literatur von Jakob Lorber

Um einen leichteren Einstieg in die große Fülle der Themen der Neuoffenbarung Jesu durch den Propheten Jakob Lorber zu ermöglichen, habe ich einige aus dem Leben gegriffenen Themen kurz beschrieben und mit Quellenbeispielen versehen.
  1. Vom Universum und von Ausserirdischen Zivilisationen
    1. 1. Bild und Struktur unseres Universums
  2. Von den Geheimnissen unserer lebendige Erde
  3. Wohin gehen die Seelen der Tiere ?
  4. Die Urgeschichte der Menschheit (die Adam-Eva Geschichte)
  5. Das Wesen des Menschen
  6. Die Kunst in Gesundheit alt zu werden
  7. Wie sich das menschliche Gehirn verbessern lässt
  8. Warum lässt Gott das Unrecht zu?
  9. Träume, Visionen und Gesichte
  10. Vom Beten

  11. Wie Engel uns begleiten
  12. Jesus kennen lernen
  13. Voraussagen und Wiederkunft Jesu
  14. Wie die Seele den sterbenden Leib verläßt
  15. Erdbestattung oder Feuerbestattung?
  16. Vom Leben nach dem Tod im Jenseits
  17. Vom Selbstmord (Freitod,Suizid)
  18. Wie unsere Kinder die früh sterben im Jenseits geführt werden
  19. Das Wesen Gottes
  20. Die Entstehung des Neuen Testaments

  21. Die ausführliche Erklärung der Gebote Gottes
  22. Wie wir den richtigen Ehepartner finden können
  23. Die Entstehung der Religionen
  24. Reife und unreife Seelen und ihr Wirken in der Menschheit
  25. Jesus und die Wunder
  26. Organspende
Weitere biblische Hinweise

Seiteninhaber: Helmut Betsch   Bleiche 22   74343 Sachsenheim   Email: helmut.franz.sehel [aet] t-online.de

 Nach oben